Die Rohstoffe, ihre Geschichte und ihre Wirkung

Olivenöl (Olea Europaea):
Olivenöl, das grüne Gold des Mittelmeeres, wurde schon von den Jungsteinzeitmenschen hergestellt. Die Minoer auf Kreta betrieben während ihrer Hochkultur einen regen Handel mit Olivenöl. Über viele Jahrtausende war es Arzneimittel, Speiseöl und Brennmaterial. Die Pharaonen wurden damit einbalsamiert, die Griechen verwendeten es als Zahlungsmittel. Auch im Alten und Neuen Testament wird Olivenöl mehrfach erwähnt. Die Olive versteht es wie kaum eine andere Pflanze, die Kraft der Sonne in sich aufzunehmen, im Öl zu speichern und auf diese Weise auch für uns Menschen verfügbar zu machen.

Hafer (Avena sativa):
Hafer ist sicherlich eine der im alltäglichen Gesundheitsbewusstsein bekanntesten Früchte. Nicht umsonst sagt der Volksmund von Leuten, die gar nicht wissen wohin mit ihrer ganzen Kraft: "Den sticht der Hafer.² Kaum jemand würde allerdings dem Haferstroh ähnliche Eigenschaften beimessen und doch wird schon im Märchen dieses Stroh zu Gold versponnen. Die Haferpflanze lebt vor, was ihre Inhaltstoffe der Haut weitergeben. Wind und Wetter ausgesetzt, richtet sie sich immer wieder auf und findet ihre Mitte. Reich an Vitamin A, C, E und den Vitaminen des B-Komplexes unterstützt Hafer die Hauterneuerung und Regenerierung. Eine Vielzahl an Mineralien wie beispielsweise Kieselsäure, Kalium, Kalzium und Magnesium kräftigen die Haut und schenken ihr einen frischen Teint. In Lias Epsilon erhält Ihre Haut durch das enthaltene Haferöl Entspannung, Balance und Widerstandskraft. Die Verwendung von Haferstrohauszügen in der Kosmetik ist in dieser Form weltweit einzigartig!

Gold (Aurum):
Gold gilt seit seiner Entdeckung als Inbegriff des Reichtums. Gold ist jedoch nicht nur im materiellen Sinne wertvoll. In vielen Kulturen wird Gold mit der Sonne gleichgesetzt. Gold gleicht der Sonne in ihrer Farbe und steht, wie sie, für Stärke, Wärme und Wohlbefinden. Dieselben Gold-Attribute können wir auf unsere lebensspendende Mitte, das Herz, übertragen. Durch diese herzstärkenden Eigenschaften kommt ihm auch heute noch in der Medizin eine bedeutende Rolle zu. Von den Arabern als Heilmittel entdeckt, wird Gold zur Aufhellung des Gemüts oder zur Kräftigung des Körpers und des Geistes eingesetzt. Der hohe, gut sichtbare Goldanteil an feinstem 24 karätigem Blattgold in Lias Epsilon ist wertvoller Träger der energetischen Eigenschaften dieses Elixiers, kräftigt die Haut, schützt sie vor schädlichen Umwelteinflüssen und schenkt ihr inneren Ausgleich.

Rohstoffe und ihre Wirkung kompakt:

Vitamin A:
normalisiert und stärkt die Haut.

Zitrone (Citrus limon):
antibakteriell und erfrischend.

Zypresse (Cupressus sempervirens):
antiseptisch und adstringierend.

Geranie (Geranii verum):
kann Entzündungen hemmen.

 

Olivenöl (Olea Europaea):
kräftigt die Haut, macht sie elastisch und geschmeidig zugleich.

 

Hafer (Avena sativa):
liefert Feuchtigkeit und jugendliche Frische, be- ruhigend bei Entzündungen und Juckreiz.

Gold (Aurum):
hält freie Radikale in Schach; stärkt Herz und Zellen.

Vitamin E:
Radikalfänger und das Schutz-Vitamin für die Haut.

Vitamin F:
wirkt regulierend auf trockene und ermüdete Haut.